Jahresausklang

So war mein Jahr

Schon wieder ist ein Jahr vorbei. Wie schnell die Zeit verfliegt, oder? Ein Jahr voll von Erlebnissen, so manchen Höhen und Tiefen und sehr viel dazwischen. Pures Leben eben. Erinnern Sie sich an den Jahresbeginn, an das, was Sie sich vielleicht vorgenommen haben? An die kleinen und großen Pläne und Projekte, die Sie dieses Jahr begonnen, abgeschlossen oder auch wieder verworfen haben? Oft nehmen wir uns im Alltag keine Zeit, mal innezuhalten, uns bewusst zu machen, was uns wichtig ist und was wir schon erreicht haben. Statt uns über kleine Erfolge zu freuen, sind wir häufig schon wieder bei der nächsten Sache. Daher ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Ihren persönlichen Jahresrückblick! Nehmen Sie sich bewusst Zeit, auf die vergangenen Monate zurückzuschauen.

Wozu ein Jahresrückblick?

Zum Jahresende nochmal die vergangenen zwölf Monate Revue passieren lassen – das zeigt uns in Kurzversion, wie vielfältig das Jahr doch war. Tatsächlich vergisst man viele kleine Dinge oder schöne Erlebnisse. Helfen Sie Ihrer Erinnerung auf die Sprünge, indem Sie Ihren Kalender oder das Fotoalbum auf Ihrem Smartphone zu Hilfe nehmen. So werden Ereignisse und einzelne Tage wieder lebendig: Erinnern Sie sich an den Waldspaziergang im März? An das Kuchenstück in der Junisonne? An das Treffen mit Kolleginnen und Kollegen im August? Schöne Erlebnisse machen auch rückwirkend noch glücklich. Und unschöne Erfahrungen können uns im Nachhinein wertvolle Erkenntnisse liefern, was wir verändern könnten.

Persönlicher Jahresausklang – so geht’s!

Suchen Sie sich ein ruhiges, gemütliches Plätzchen, an dem Sie möglichst ungestört sind, und nehmen Sie sich ein wenig Zeit. Sie können dabei auch einen Spaziergang im Grünen machen oder sich in Ihr Lieblingscafé setzen. Hauptsache, Sie fühlen sich wohl. Empfehlenswert ist, Ihre Gedanken schriftlich festzuhalten, das intensiviert den positiven Effekt nochmals. Aber auch das Jahr nur in Gedanken nochmals durchzugehen, zeigt Wirkung. Sie können sich bei Ihrem Rückblick auf Ihr Privat- oder Ihr Berufsleben konzentrieren – oder auch auf beides.

Folgende zehn Fragen dienen dabei zur Orientierung. Sie müssen nicht alle beantworten. Vielleicht möchten Sie auch andere Fragen hinzunehmen. Hauptsache, Sie starten.

  1. Welche drei Wörter beschreiben mein Jahr am besten?
  2. Was habe ich dieses Jahr geschafft, worauf bin ich stolz?
  3. Hatte ich mir für dieses Jahr etwas vorgenommen –
    und habe ich es umgesetzt?
  4. Was habe ich zum ersten Mal gemacht?
  5. Habe ich eine kleine neue Routine in meinen Alltag
    integriert?
  6. Was habe ich für meine Gesundheit getan?
  7. In was habe ich besonders viel Zeit gesteckt?
  8. In was möchte ich nächstes Jahr mehr Zeit investieren?
  9. Was möchte ich im nächsten Jahr anders oder besser machen?
  10. Wofür bin ich dankbar?

 

Vielleicht möchten Sie sich ja auch mit Ihren Kolleginnen und Kollegen für einen beruflichen Jahresrückblick zusammensetzen, um zu schauen, was Sie gemeinsam erreicht haben?

Jahresrückschau fertig – und dann?

Dann ist es Zeit zu feiern! Die kleinen und großen Erfolge der vergangenen Monate, die Glücksmomente und die Erfahrungen, die uns weiterbringen. Auch Kleinigkeiten verdienen Anerkennung. Sie dürfen ruhig stolz sein, sich über schöne Erlebnisse und Gelungenes freuen. Positive Gedanken stärken unsere Psyche sowie unsere Motivation und zeigen uns auch gleich, wovon wir im kommenden Jahr gerne mehr wollen. Streichen Sie sich das dick an! Dann kann das neue Jahr getrost kommen!

Beitrag teilen:

Facebook
LinkedIn
WhatsApp
E-Mail

Könnte dich auch interessieren:

Was gegen Kopfschmerzen hilft

Besonders, wenn man im Alltag leistungsfähig sein muss und will, kann einem ein schmerzender Kopf zusetzen. Dabei ist man den Attacken nicht immer hilflos ausgeliefert. Wer zu Kopfschmerzen neigt, kann vorbeugend einiges dagegen tun …

Weiterlesen »

Länger Urlaub

Die Zeit vor unserem Urlaub ist meist besonders stressig und geht der Urlaub dann los, brauchen wir mitunter lange, um wirklich abzuschalten. Und zurück im Job? Verfliegt die Erholung viel zu schnell. Klar, wir können Ihren Urlaub nicht verlängern, aber wir haben hilfreiche Tipps für die Zeit vor, während und nach Ihrem Urlaub – damit die Urlaubsentspannung möglichst lange anhält.

Weiterlesen »

Job-portal

Das Job-Portal befreit dich von Verkehrschaos, Stress und einer unausgeglichenen Work-Life-Balance. Hier connecten regionale Arbeitnehmer mit Arbeitgebern. Der Arbeitsmarkt im Taunus hat viel zu bieten – das Job-Portal macht dieses Potenzial sichtbar.

» Zum Portal

Service-portal

Wer Albträume vom Passierschein A38 hat, wird dieses Portal lieben: Hier erfährst du zentral, an wen du dich mit deinem Anliegen in deiner Kommune wenden musst.

» Zum Portal

Wissens-Portal

Hier bekommst du deinen Wissensdurst auf einen Blick gestillt: Die besten Fortbildungen, Kurse und Fachartikel von Experten aus der Region findest du in diesem Portal.

» Zu den Kursen
» Zum Wissens-Blog

Gewerbeflächen-Portal

Das Gewerbeflächen-Portal erspart dir das zeitaufwendige Abklappern aller Gemeinden: Auf der fünften Säule von Taunus Connect findest du mit nur wenigen Klicks den perfekten Platz für dich und dein Projekt.

» Zum Portal

Gesundheits-Portal

Jedes Unternehmen kann ein attraktives Betriebliches Gesundheitsmanagement anbieten – ganz egal, wie groß es ist! Im Gesundheits-Portal von Taunus Connect werden Angebote gepoolt und sind somit für absolut jeden umsetzbar.

» Zu den Kursen
» Zum Gesundheits-Blog

Schaufenster

Bequem von der Couch aus den regionalen Handel supporten: Beim digitalen Schaufensterbummel präsentieren Unternehmen aus dem Taunus Highlights ihres spannenden Portfolios, die du online bestellen und im stationären Geschäft abholen kannst.

» Zu den Produkten
» Zu den Unternehmen

Wie können wir dir weiterhelfen?

Fülle einfach das untenstehende Formular aus und wir werden uns schnellstmöglich um dein Anliegen kümmern.

Wie können wir dir weiterhelfen?

Fülle einfach das untenstehende Formular aus und wir werden uns schnellstmöglich um dein Anliegen kümmern.